Müll News / Tipps

Abfallfreier Picknick-Genuss im Park

Berliner Initiativen geben Tipps zum Picknick ohne Müll

Bei schönem Wetter lässt sich Neukölln am besten in einem der vielen Parks genießen. Ob auf einer Bank oder auf einer Decke: Unter freiem Himmel schmecken Essen und Getränke irgendwie immer besser. Das weiß auch unsere Mehrweg-Beratung und zeigt mit Unterstützung von engagierten Initiativen, wie Schlemmen an frischer Luft auch ohne Abfall ganz einfach ist.

Aus Mehrweg trinken

Besonders an heißen Tagen darf das Getränk im Park nicht fehlen. Dazu bieten sich viele Erfrischungsgetränke in Pfandflaschen an, die am besten noch das Mehrweg-Symbol tragen. Diese werden nach der Rückgabe ausgespült und wieder befüllt. Aber auch eine persönliche Trinkflasche in der eigenen Lieblingsfarbe oder mit einem schönen Muster kann ein tolles Accessoire sein. In dieser können zu Hause immer wieder leckere Getränke gemacht werden.

Unterwegs wiederauffüllen lassen

Falls die Flasche unterwegs leer ist, lässt sie sich auch direkt wieder mit frischem Berliner Leitungswasser auffüllen. Dafür stellt die Initiative a tip: tap e.V. eine Karte zur Verfügung[1], auf der verschiedene Anlaufstellen in ganz Berlin verzeichnet sind. Neben den rund 180 öffentlichen Trinkbrunnen der Berliner Wasserbetriebe, bieten auch viele Geschäfte eine kostenlose Wiederbefüllung an. Diese sind an dem blauen Sticker „Refill Station“ oft gut zu erkennen. Das Projekt Wasserkiez Neukölln2 setzt sich mit Lastenrad und Tropfimaskottchen rund um die nördliche Donaustraße für eine verstärkte Nutzung von Leitungswasser ein. So werden immer mehr Geschäfte für die Idee von Refill begeistert. Wer es gern besonders mag, kann mit etwas Gurke oder ein paar Erdbeeren Leitungswasser besonders schmackhaft machen.

Verpackungsfrei einkaufen

Wem der Sinn nach einem abfallfreien Snack steht, dem hilft das Label „Einmal ohne, bitte". Der Verein Zero Waste e.V.3 setzt sich in Berlin dafür ein, dass noch mehr Läden den farbenfrohen Sticker mit Brotdose, Beutel und Schraubglas tragen. Dieser zeigt an, dass du Backwaren, Käse, Wurst und andere Lebensmittel ohne produkteigene Verpackung kaufen kannst. Mit Hilfe einer interaktiven Karte findest du sofort den nächsten Standort.4 Bring am besten dein eigenes Gefäß mit und befülle es nach Herzenslust mit Leckereien für das perfekte Picknick. Als ehrenamtliche Botschafter*innen können Interessierte auch selbst Betriebe für abfallfreies Einkaufen begeistern und den Sticker verteilen.

Auf klimafreundliche Ernährung setzen

Unnötigen Abfall beim Essen zu vermeiden, hält dabei nicht nur die schönen Neuköllner Parks sauber, sondern ist auch gut für das Klima. Welche Rolle die Ernährung beim Klimaschutz sonst noch spielt, darüber informiert die Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung (KATE e.V.). Der gemeinnützige Verein leistet mit vielfältigen Angeboten für unterschiedliche Altersgruppen umwelt- und entwicklungspolitische Bildungsarbeit. Eines der tollen Projekte ist das „Klimafrühstück“5, bei dem Schulen und andere Einrichtungen im Rahmen von Aktionstagen beim gemeinsamen Frühstücken die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Ernährung ganz eindrücklich erfahren und diskutieren können.

Wie wichtig solche Alltagssituationen für das Erleben von nachhaltigem Konsum sind, weiß auch das Projekt „Berlins Weg zu “Zero Waste”“6 vom Bund für Umwelt und Naturschutz Berlin (BUND Berlin e.V.). Neben regelmäßigen Workshops, Diskussionsveranstaltungen und öffentlichen Aktionen bietet das Projekt auf der Remap Berlin7 auch einen Wegweiser zu Orten der Abfallvermeidung an. Beispielsweise lassen sich dort zum Thema „Lebensmittel“ sogenannte Fairteiler finden, in denen Menschen noch genießbares Gemüse, Konserven und andere Nahrungsmittel anbieten oder kostenlos mitnehmen können. Aber auch viele weitere spannende Angebote zu Reparatur, Second Hand sowie Leihen und Tauschen sind auf der interaktiven Karte verzeichnet.

Mit so vielen guten Ideen und so viel Engagement steht dem restlosen Genuss im Park nichts mehr im Weg. Also nichts wie raus, liebe Neuköllner*innen!

 

1 Siehe   http://www.refill-berlin.de/
2 Siehe   https://www.wasserkiez.de/
3 Siehe   https://zerowasteverein.de/projekte/einmalohnebitte/
4 Siehe   https://einmalohnebitte.de/en/geschaefte/karte_bundesland/Berlin/
5 Siehe   https://www.kate-berlin.de/bildung/projekttage/klimafruehstueck/
6 Siehe   https://zero-waste-berlin.de/
7 Siehe   https://www.remap-berlin.de/karte

zurück zur Übersicht

Link zu Instagram

Finde uns bei Facebook

Link zu YouTube

Beim Newsletter anmelden