Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

"Schön wie wir" stellt vor: Das sagen unsere Testnutzer*innen zum FLOODY

Einige Monate lang wurde der eigens entwickelte FLOODY - ein Beutel, in dem ihr euren leeren Mehrwegbecher auslaufsicher in euren Taschen transportieren könnt - von über 120 interessierten Neuköllner*innen auf Herz und Nieren getestet. Jetzt liegen die Ergebnisse vor und die wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Wie transportiere ich meinen gebrauchten Pfandbecher hygienisch von A nach B und wie verstaue ich ihn, wenn er noch Restflüssigkeit enthält? Mit dieser Frage setzten wir uns im Bezirksamt auseinander, um die Nutzung von Mehrweg- und Pfandbechern noch bequemer und sicherer zu gestalten. Denn insbesondere günstige Modelle schließen nicht richtig dicht. Auch immer mehr Gastronomie- und Bäckereibetriebe bieten ihren Kunden Mehrwegbecher gegen die Bezahlung eines geringen Pfandbetrags an. Diese Entwicklung begrüßen wir sehr. Insbesondere für diese Art von Bechern haben wir zusammen mit der Textilmanufaktur anna blume  den „FLOODY“ entwickelt, einen Beutel aus zwei Stofflagen, in dem der Becher sicher transportiert werden kann. Nachdem FLOODY von über 120 interessierten Neuköllner*innen einige Monate auf seine Alltagstauglichkeit getestet wurde, liegen jetzt die Ergebnisse der Testnutzer-Umfrage vor.

FLOODY, das ist eigentlich eine Kombination aus zwei Beuteln: FOODY + FLEECY. Ein kleiner, lebensmittelechter Beutel aus naturbelassener, gut waschbarer Baumwolle - der FOODY - ist die Basis der umweltfreundlichen Verpackung für den Mehrwegbecher oder auch anderen Proviant. Er schützt den Inhalt vor Schmutz und saugt die Resttropfen aus dem Mehrwegbecher einfach auf. Der FLEECY ist ein Beutel aus wasserabweisendem Material, der über den FOODY gezogen wird. Er schützt den Becher und hält den Inhalt länger warm.

Wir haben Besucher*innen von Kiezfesten, Putzaktionen, Nachhaltigkeitstagen und weiteren Veranstaltungen im Rahmen der Bewegung „Schön wie wir“ gebeten, den FLOODY zu testen. Von den angeschriebenen 122 Testnutzer*innen haben 41 unseren Online-Fragebogen beantwortet. An dieser Stelle sei ihnen noch einmal herzlich gedankt für das Feedback!

Grundsätzlich findet FLOODY bei den Testnutzer*innen eher Gefallen als Ablehnung. Immerhin 41% nutzen das Beutelchen in ihrem Alltag. Ein Drittel der antwortenden Tester*innen ist jedoch der Ansicht, dass das Produkt seinen Zweck eher nicht oder überhaupt nicht erfüllt. Zu umständlich sei es, den Becher in die zwei Beutel zu bugsieren. Und auch der mausgraue FLEECY war manchem doch zu grau und unförmig. Diejenigen, die FLOODY in ihrem Alltag nutzen, loben seine Vielseitigkeit bezüglich der Verpackungsmöglichkeiten und sind auch der Ansicht, dass die beiden Beutel geeignet sind, Taschen und Rucksäcke vor auslaufendem Kaffee zu schützen.

Wir stellen fest: Ein wirklich gut schließender Mehrwegbecher ist für den Alltag sicher eine der bequemsten Möglichkeiten. Solange jedoch nicht jeder in eine solche Lösung investieren kann oder möchte, ist der FLOODY eine günstige Alternative, um Pfandbecher oder den eigenen Mehrwegbecher auch wirklich regelmäßig zum Einsatz zu bringen. Denn ihr erinnert euch: In Berlin landen alleine pro Stunde (!) 20.000 Einweg-Kaffeebecher im Müll. Für die zunehmend durch die Gastronomie- und Bäckereibetriebe angebotenen Mehrweg-Pfandbecher ist der FLOODY, der aus Reststoffen der Textilmanufaktur hergestellt wird, eine super Lösung.

Und damit niemand auf die Nase fällt, weil im Laufen der Becher im FLOODY verstaut werden muss, arbeiten wir an einer besseren Einschublösung. Wo es dann die Version FLOODY 2.0 gibt, darüber informieren wir euch beizeiten auf dieser Website.

 

Foto © Schön wie wir/ Bert Odenthal

Text: Isabell Rauscher

zurück zur Übersicht

Finde uns bei Facebook

Beim Newsletter anmelden