Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Bild von Pexels auf Pixabay

Kleine Brillenspende im Rathaus Neukölln hilft weltweit

So kannst Du deine alte Brille (oder sogar mehrere) zuhause aus dem Schrank „retten“ und vierfach Gutes tun.

Hast du eine alte Brille (oder sogar mehrere) zuhause im Schrank, die du nicht mehr brauchst? Weg damit, aber bitte nicht in die Tonne, denn sie kann helfen. Viele Menschen auf der Welt können sich keine Brille leisten. Stell dir vor, du bist kurz- oder weitsichtig oder kannst altersbedingt nicht mehr gut sehen (was ja vielleicht tatsächlich der Fall ist), aber nun: Wie wäre dein Leben ohne Brille?

Die Lösung für viele Menschen, die keine Brille kaufen können, ist ein tolles Sammelprojekt „BrillenWeltweit“. Damit geschehen mindestens drei gute Dinge auf einmal: erstens gibt es diesen Menschen ein Stück Lebensqualität, zweitens vermeidet es Abfall oder dass die Brillen im Schrank nutzlos herumliegen und drittens arbeiten in dem Projekt langzeiterwerbslose Menschen, die sortieren, reinigen, ausmessen, richten und so weiter und dann an gemeinnützige Kooperationspartner weltweit verschicken. Durch den persönlichen Kontakt vor Ort wird sichergestellt, dass die Brillen in die richtigen Hände gelangen. Und noch eine vierte Sache: Es gibt dir ein gutes Gefühl, wenn du deine ungenutze Brille „rettest“.

In Berlin ist wird das Brillenprojekt von der trias gGmbH durchgeführt und vom Jobcenter Berlin Spandau gefördert. Es ist Teil des Netzwerks „Re-Use Berlin“, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Gebrauchtwarenströme umzulenken, mehr Dinge wiederzuverwenden und sinnvoll zu nutzen. Bei trias werden die Brillen bearbeitet und dann an den Kooperationspartner „BrillenWeltweit“weitergeleitet.

Also mach mit, wenn du kannst – das ist Hilfe mit Weitblick!
Es geht ganz einfach:

Zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung (16.-24.11.2019) wurden berlinweit 10 Brillen-Spendenboxen aufgestellt, in welche Bürgerinnen und Bürger ihre Brillen einwerfen können. trias leert diese Boxen regelmäßig und bringt die Brillen in die Projekträume in Spandau.

Die Sammelboxen werden an jedem Standort einige Wochen bis zu drei Monaten stehen und im Rotationssystem in ganz Berlin weitergegeben.
Eine dieser Boxen steht im Eingangsbereich des Rathauses Neukölln noch bis zum 15. Januar 2020. Wo sie dann steht, kannst du hier auf der Berlin.de-Website nachlesen. Oder auch hier auf der Website www.brillenweltweit.de.

Und wenn du in deinem Laden oder in deiner Praxis sogar eine Sammelbox aufstellen willst, kannst du dich direkt an die trias gGmbH Spandau wenden: stefan.krinninger@trias-sozial.com

Projekt-Standort:
trias gGmbH Spandau
Am Juliusturm 21, 13599 Berlin
030 – 355 30 18- 21

zurück zur Übersicht

Finde uns bei Facebook

Beim Newsletter anmelden