Blog-Kategorien / Nachhaltigkeit / Kiez / Tipps / Mehrweg-Beratung

Mehrwegnetze statt Plastiktüten für Obst und Gemüse

Am 22. September veranstaltete unsere „Schön wie wir“-Mehrweg-Beratung, zusammen mit dem Marktbetreiber „diemarktplaner“ auf dem Markt am Maybachufer, ein Event zur Einführung von Mehrwegbeuteln für Obst und Gemüse. An die Marktbesucher*innen wurden dabei über 500 Mehrwegbeutel ausgegeben, die zukünftig bei jedem Einkauf helfen sollen, die dünnen Plastiktüten zu vermeiden. Da diese sogenannten „Hemdchenbeutel“ bisher meist kostenfrei an Kund*innen herausgegeben werden und nicht von gesetzlichen Beschränkungen betroffen sind, ist der Verbrauch in Deutschland in den letzten Jahren nicht gesunken und liegt bei 39 Tüten pro Einwohner*in und Jahr.

„Wir sehen das Potenzial, eine Million Plastiktüten pro Jahr auf dem Markt am Maybachufer einzusparen, wenn Kund*innen und Händler*innen konsequent mitmachen und alle an einem Strang ziehen.“

, sagt Marktbetreiber Nikolaus Fink. Dass die Mehrwegnetze neben der Abfallvermeidung auch einen ganz praktischen Vorteil gegenüber der Plastiktüte haben, konnten wir auf dem Markt beobachten:

Eine Marktbesucherin, der direkt vor unserem Aktionsstand die Plastiktüte mit 12 Mangos kaputt riss, freute sich sehr über das stabile Mehrwegnetz, für das auch schwerere Lasten kein Problem sind.

Bezirksbürgermeister Martin Hikel hielt eine motivierende Ansprache vor Vertreter*innen der Presse, der Senatsumweltverwaltung und dem umweltpolitischen Sprecher der Grünen im Abgeordnetenhaus Georg Kössler. Beim Besuch des Aktionsstandes „erdrehte“ sich Bürgermeister Hikel am Glücksrad das Feld Mission, bei dem die Besucher*innen sich eine Aufgabe zur Abfallvermeidung aussuchen konnten. Da er einige Aufgaben für sich nicht als Herausforderung ansah, wählte er mit „Versuche, bei einem Einkauf auf alle Plastikverpackungen zu verzichten“ eine harte Nuss. Wir freuen uns über eine Erfolgsmeldung.

Am Aktionsstand konnten die Marktbesucher*innen außerdem ihr Wissen in einem Mehrweg-Quiz testen oder eigene Tipps zur Abfallvermeidung geben. Dabei kamen einige tolle Ideen zusammen wie „Immer einen eigenen Löffel mitnehmen“, „Einwegplastik verbieten“ und „Obst und Gemüse unverpackt kaufen“. Für letzteres ist der Wochenmarkt ein idealer Ort.

Neben dem Aktionsstand war die Mehrweg-Beratung den ganzen Tag über auch auf dem Wochenmarkt unterwegs, um zu informieren und Mehrwegbeutel zu verteilen. Zum Marktbeginn wurden an alle Obst- und Gemüsestände Aushänge verteilt, mit der Info für Kund*innen: „Gerne befüllen wir Ihren Mehrwegbeutel.“ Auf Deutsch, Türkisch, Arabisch und Englisch. „Besonders gefreut hat uns, dass viele Markthändler*innen bei der Aktion so gut mitgezogen haben“, sagt Daniel Affelt von der Mehrweg-Beratung. Am Aktionsstand tauchten immer wieder Interessierte auf, die von den Ständen zu uns geschickt wurden, um sich vor dem Einkauf mit einem Mehrwegnetz auszustatten.

Auch eine erst skeptische Marktbesucherin wurde von einem Händler ermutigt, das Mehrwegnetz anzunehmen, „weil es gut ist“.

Wir freuen uns, in den kommenden Wochen zahlreiche Marktbesucher*innen mit den „Schön wie wir“-Mehrwegnetzen wieder zu treffen. Wenn alle mitmachen, nähern wir uns so langsam dem Ziel, in Zukunft eine Million Plastiktüten auf dem Markt einzusparen.

 

zurück zur Übersicht

Link zu Instagram

Finde uns bei Facebook

Link zu YouTube

Beim Newsletter anmelden