Quelle: UBA 2014 und WFN, Rat für Nachhaltige Entwicklung
Blog-Kategorien / Klimaschutz / Nachhaltigkeit / Tipps

Thema Wasser: Kaffee und T-Shirts sind durstig

Wasser ist Leben. Wasser ist wertvoll. Auch in Berlin. Drei trockene Jahre liegen hinter uns und haben deutliche Spuren im Stadtgrün und in der Region hinterlassen. Wusstest du, dass Wasser nicht nur aus dem Wasserhahn kommt, sondern eigentlich in allen Produkten steckt, die wir kaufen? Du kannst also aktiv mithelfen, Wasser zu sparen! Daher haben wir zum Weltwassertag am 22.3. – der dieses Jahr unter dem Motto „Der Wert des Wassers“ steht – ein paar Infos und Tipps für dich gesammelt. Heute starten wir mit dem "Wasser-Fußabdruck". Weitere findest du dann u.a. auf unseren Social-Media-Kanälen.

Wir alle verbrauchen Wasser – zum Trinken, zum Duschen und für die Waschmaschine. Klar, hier können wir sicherlich sparen oder tun es bereits. Wusstest du auch, dass in den Lebensmitteln und Dingen, die wir jeden Tag benutzen, oft unglaubliche Mengen an Wasser stecken? Also indirekt, denn zum Beispiel ein Baumwoll-T-Shirt, welches wir tragen, braucht sehr viel Wasser für das Wachsen der Baumwolle, dann beim Bleichen und Färben, sodass der Fußabdruck eines T-Shirts bei ca. 2.700 Litern liegt. Eine Übersicht über den Wasserverbrauch alltäglicher Dinge findest du in unserer Grafik.
Problematisch wird es erst recht dann, wenn in den Produktionsländern Wasserknappheit und nicht ausreichende Trinkwasserversorgung herrschen.  

Daher kurz und gut:

Wie auch beim CO₂-Fußabdruck können wir durch unser Verhalten viel bewirken.

1. Tipp: Saisonale und regionale Produkte kaufen. Bei diesen ist es weniger wahrscheinlich, dass ihre Erzeugung sensiblen Ökosystemen zu viel Wasser entzogen hat.
2. Tipp: Trinkwasser mitnehmen und nicht unterwegs eine Flasche kaufen, denn auch eine Plastik-Flasche oder Mehrweg-Flasche verbraucht eine Menge Wasser.
3. Tipp: Rindfleisch verbraucht irre viel Wasser. Eine fleischarme oder -freie Ernährung bringt viel. Jedoch auch Milchprodukte haben noch einen relativ hohen Wasser-Fußabdruck. Leute, esst mehr Grünzeug.  ;-)

Für Schlauberger:
121 Liter Wasser pro Tag nutzt jede*r Deutsche durchschnittlich im eigenen Haushalt. Wesentlich höher liegt der „Wasser-Fußabdruck“: Rechnet man das versteckte („virtuelle“) Wasser dazu, das für die Herstellung der konsumierten Produkte aufgewandt werden muss, erhöht sich diese Zahl auf ca. 3.900 Liter pro Person und Tag.
Mehr Infos:

www.umweltbundesamt.de/themen/wasser/ wasser-bewirtschaften/wasserfussabdruck


Darüber hinaus findest du gute, gebündelte Infos zum Thema Wasser auf den folgenden Webseiten:
www.nachhaltiger-warenkorb.de/einfach-wasser-sparen
utopia.de/weltwassertag-tag-des-wassers-47472
www.umweltbundesamt.de/themen/wasser

Und wie schon geschrieben: Auf Facebook und Instagram findest du in diesem Monat weitere Tipps.

zurück zur Übersicht

Link zu Instagram

Finde uns bei Facebook

Link zu YouTube

Beim Newsletter anmelden