Mehrweg-Beratung

Hallo wach. Hallo nachhaltig.

Einen Kaffee auf die Hand, den Smoothie zum Mitnehmen, Getränke to go sind praktisch und lecker. Aber Einwegbecher verursachen ein riesiges Müllproblem. Und es werden immer mehr. Wo man auch hinsieht, die Mülleimer quellen über, die Straßenränder sind voll davon. Um die Anzahl der Einwegbecher zu reduzieren, unterstützt „Schön wie wir“ die Aktion „Einweg ist kein Weg.“ Eine Mehrweg-Beratung informiert Gastronom*innen und Einzelhandel über Mehrweglösungen und Pfandsysteme, die Verpackungsmüll sparen. Und als Kund*in kannst du schon jetzt an vielen Orten deinen Mehrwegbecher auffüllen lassen.

So kannst du mitmachen

Du bist Gastronom*in und betreibst ein Café, einen Spätkauf, eine Tankstelle oder eine Pizzeria?

Du willst Müll vermeiden und hast keine Lust mehr auf Einwegbecher, Plastiktüten und Wegwerf-Kartons??

Dann hat die Mehrweg-Beratung viele gute Tipps für dich, mit denen du Einwegmüll vermeiden kannst. Zum Beispiel gibt es die Initiative Better World Cup mit über 900 Teilnehmer*innen in Berlin. Wenn du dort Partner*in bist, können deine Kund*innen ihren eigenen sauberen Mehrwegbecher bei dir auffüllen lassen. Du sparst die Einwegbecher-Anschaffungskosten und vermeidest jede Menge Müll.

Hier informieren und starten.


Du bist Coffee-to-Go-Fan und möchtest Müll vermeiden?

Dann check auf unserer Karte wo es überall schon Refill-Stationen für deinen Mehrwegbecher gibt. Es werden immer mehr.

zur Neukölln-Mehrweg-Karte

Einwegbecher sind ein Müllmonster

Weißt du wie viele Einwegbecher in Berlin täglich verbraucht werden?

Bis zu 460.000. Das sind im Jahr bis zu 170 Millionen Stück. Eine unglaubliche Zahl.
In Müll umgerechnet bedeutet das 2400 Tonnen. Also zirka 1000 Müll-LKWs voll.
Viele Einwegbecher werden einfach auf die Straße geworfen und verschmutzen Gehwege und Grünflächen. Schön findet das niemand.

Die Lösung ist ganz einfach: Weg vom Einweg hin zu Mehrwegbechern. Damit würden wir allein in Berlin so viel Energie sparen, dass man 6100 Haushalte ein Jahr lang mit Strom versorgen könnte. Und wir würden rund 87 Millionen Liter Wasser sparen. Das sind 580.000 Badewannen voll. Also, worauf warten wir noch?

Blogbeiträge zum Thema Mehrwegberatung

Mehrwegnetze statt Plastiktüten für Obst und Gemüse

Am 22. September veranstaltete unsere „Schön wie wir“-Mehrweg-Beratung, zusammen mit dem Marktbetreiber „diemarktplaner“ auf dem Markt am Maybachufer, ein Event zur Einführung von Mehrwegbeuteln für Obst und Gemüse. An die Marktbesucher*innen wurden…

weiterlesen

Ist Einweg-Plastik bald verboten? EU-Einweg-Plastik-Richtlinie wird bald auch in Deutschland wirken

Die ersten Auswirkungen der EU-Einweg-Plastikrichtlinie zeigen sich im Supermarkt schon jetzt: An manchen Trinkpäckchen kleben plötzlich Strohhalme aus Pappe anstatt aus Plastik. Und das, obwohl die Richtlinie in Deutschland erst noch gesetzgeberisch…

weiterlesen

Blühende Müllberge

Um unsere Mägen in der Mittagspause zu füllen und gleichzeitig die Lieblingsrestaurants über die Corona-Schließung hinweg zu retten, gab es bis vor kurzem nur zwei Möglichkeiten: Abholen oder liefern lassen. Müllfrei im Laden speisen konnte man…

weiterlesen

Gefördert durch

Link zu Instagram

Finde uns bei Facebook

Link zu YouTube

Beim Newsletter anmelden