Klimaschutz / Kiez

Begrünte Baumscheiben stärken die Nachbarschaft! – Eine kleine Erfolgsgeschichte aus der Wipperstraße

Dani und Lino wohnen in der Wipperstraße und kümmern sich seit 2 Jahren zusammen mit vielen anderen Nachbar*innen um ihre Baumscheibe. Dieses Jahr wollen die Nachbar*innen die Pflanzen auf ihrer Baumscheibe ganz natürlich wachsen lassen und bestaunen, was da alles wächst.

Manches bleibt ein kleines Rätsel, bis die Blüten kommen. Der kleine Holzzaun wurde dieses Jahr in einer gemeinschaftlichen Aktion im Mai erneuert, jetzt ist er noch stabiler. Vorher war er locker geworden, weil Fahrräder daran angeschlossen wurden. Mit Hilfe des Bezirksamts wurden inzwischen auf der Straße Fahrradbügel aufgestellt. Ein kleines Gitter am Boden hilft gegen Nagetiere und Müll. Zum Thema Müll sagt Dani: „Wenn es sauber ist, bleibt es auch sauber, wenn es voller Müll ist, werfen die Menschen eher noch was dazu." Jeden Tag kümmern sich hier die Nachbar*innen um die Baumscheibe, immer abwechselnd. Gegossen wird mit einem Gartenschlauch. Und der Baum nebenan wird gleich mitgegossen. Auch die Nachbar*innen aus dem Nebenhaus machen inzwischen mit. Lino erzählt, dass er viele Nachbar*innen aus dem Haus erst durch die Baumscheibe kennengelernt hat. Und auch Dani, die seit 30 Jahren im Haus wohnt, trifft bei der Baumscheiben-Pflege viele Bekannte aus dem Kiez. Bunte Baumscheiben stärken also auf jeden Fall die Nachbarschaft!

Der Baum (unten zu sehen), eine Birke, wurde übrigens von einem Nachbarn vor über zehn Jahren selbst gepflanzt. Da war er nur ungefähr so groß wie Dani, durch gemeinschaftliche Pflege ist aus ihm inzwischen ein großer schöner Baum geworden.


Die Kiezhausmeister waren auch aktiv und sie können dir helfen

Die Kiezhausmeister*innen haben die letzten Wochen einige Baumscheiben-Aktionen begleitet und die bienenfreundlichen Blumensamen „Neuköllner Mischung“ verteilt und gepflanzt. In der Anzengruber Straße wurden mit Unterstützung des Quartiersmanagement Ganghoferstraße ganze fünf Baumscheiben begrünt und auch in der Weserstraße sind die Anwohner*innen gleich an verschiedenen Stellen aktiv geworden! Unten seht ihr einige Foto-Highlights der Aktionen.

Willst du auch eine Baumscheibe bepflanzen & eure Straße bunter und lebenswerter machen? Die Kiezhausmeister und Kiezhausmeisterinnen können euch dabei unterstützen. Wenn ihr alleine loslegen wollt, hier nochmal die wichtigsten Punkte:

  • In Neukölln brauchst du keine Genehmigung. Du kannst direkt loslegen.
  • Beim Erde auflockern vorsichtig auf Wurzeln achten. Max. 30 cm tief graben.
  • Dein Beet darf am Ende nicht höher sein als der Gehweg (sonst fließt Regenwasser ab).
  • Robuste Pflanzen (max. 60 cm hoch) sind gut.
  • Um den Baum herum 30 cm Freiraum lassen. Für die Pflege der Bäume ist der Bezirk zuständig.
  • Wenn du dein Beet schützen möchtest, kannst du einen kleinen Zaun anbringen, aber bitte keine Stolperfalle!
  • Pflege und gieße deinen Minigarten regelmäßig, damit er seine volle Pracht entfalten kann. Das tut auch dem Baum gut.
  • Viel Spaß!

Mehr Infos findest du in unserem Flyer und auch im Interview mit Herrn Fellhölter vom Straßen- und Grünflächenamt..


So erreichst du die Kiezhausmeister*innen:

030 206 209 822

info@schoen-wie-wir.de

zurück zur Übersicht

Link zu Instagram

Finde uns bei Facebook

Link zu YouTube

Beim Newsletter anmelden